Events

Eine internationale Konferenz zu den Auswirkungen von Nuklearwaffen und -Energie auf den Menschen, zu Rechtsfällen zugunsten von Opfern und zum Schutz zukünftiger Generationen.

Basel Universität, 14. September - 17. September. 2017

Filmvorführungen an verschiedenen Standorten in der Schweiz finden in der Woche vom 21. bis zum 26. September statt. 2016

In der Nacht des 26. September 1983 widersetzte sich Stanislav Petrov dem militärischen Protokoll und verhinderte damit wahrscheinlich ein Atominferno. Er sagt, er sei kein Held: „Ich war nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort.“ Sie entscheiden!

Peace now – Atomwaffen abschaffen!
Ein Engagement religiöser Gemeinschaften in BaselDie Broschüre
„Nukleare Abrüstung“ soll dabei Unterstützung sein.
Predigerkirche, Totentanz 19
am Donnerstag, 4. Dezember 2014 von 12.15 bis 13.30 Uhr

Sunday August 17, 6pm – 9pm
Im Fluss stage on the Rhine
Oberer Rheinweg, Basel

Free

PLAYforRIGHTS presents a Youth Music Performance to commemorate World Humanitarian Day

A range of live music featuring ERROR 404 brass band ensemble from Musik Akademie Basel

Freitag, 24. Mai

18:00h - 19:30h

Kollegiengebäude, Raum 001, Universität Basel

Wilson Kipketer Weltrekordhalter über 800 und 1000 Meter
Roland Pavloski Basketball-Coach
Bert Ballegeer  Flanders Peace Field
Carola Szemerey Youth Future Project
Maren Kroeger Vereinte Nationen (UNOSDP)

 

Dienstag 21. Mai 2013
13.15 bis 14.45 Uhr
Zimmer XI, Gebäude A, UN Genf

Eine Veranstaltung der Abolition 2000 Task Force auf der OEWG und des Basel Peace Office

Menschenrechte, zukünftige Generationen und Verbrechen im nuklearen Zeitalter

Eine internationale Konferenz zu den Auswirkungen von Nuklearwaffen und -Energie auf den Menschen, zu Rechtsfällen zugunsten von Opfern und zum Schutz zukünftiger Generationen.

Das Bewusstsein über den katastrophalen Effekt, welcher die nukleare Waffen- und Energie-Industrie auf die menschliche Gesundheit hat, ist zunehmend. Besonders nukleare Waffentests, das Schürfen von Uranium und nukleare Unfälle wie jene in Chernobyl und Fukushima tragen dazu bei. Weitere Gefahren für momentane und künftige Generationen bilden das Risiko der Nutzung von Nuklearwaffen, weitere nukleare Zwischenfälle sowie extrem gefährliche und langfristig radioaktive Abfallstoffe.

Juristische Fälle mit dem Ziel, die Rechte von Opfern nuklearer Waffen- und Energie-Industrien aufrechtzuerhalten, waren bislang von unterschiedlichem Erfolg gekennzeichnet. Diese Konferenz plant die Vereinigung von ExpertInnen aus Juristik und Medizin mit den Opfern von vergangenen, aktuellen und künftigen Rechtsfällen. Erkenntnisse von früheren Fällen können gegenwärtige und kommende Fälle unterstützen.

Juristik und Medizin haben nicht nur die Thematisierung von vergangenem und gegenwärtigem Leid (Schmerzensgeld für Menschenrechts-Verletzungen sowie die Behandlung von Krankheiten), sondern auch die Verhinderung künftigen Leides zum Ziel. Diese Konferenz wird Überlegungen rechtlicher Entwicklungen, welche solchen Schutz verstärken können, mit Fokus auf die Rechte künftiger Generationen beinhalten.

Für weitere Informationen siehe www.events-swiss-ippnw.org

Share