Events

Eine internationale Konferenz zu den Auswirkungen von Nuklearwaffen und -Energie auf den Menschen, zu Rechtsfällen zugunsten von Opfern und zum Schutz zukünftiger Generationen.

Basel Universität, 14. September - 17. September. 2017

Filmvorführungen an verschiedenen Standorten in der Schweiz finden in der Woche vom 21. bis zum 26. September statt. 2016

In der Nacht des 26. September 1983 widersetzte sich Stanislav Petrov dem militärischen Protokoll und verhinderte damit wahrscheinlich ein Atominferno. Er sagt, er sei kein Held: „Ich war nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort.“ Sie entscheiden!

Peace now – Atomwaffen abschaffen!
Ein Engagement religiöser Gemeinschaften in BaselDie Broschüre
„Nukleare Abrüstung“ soll dabei Unterstützung sein.
Predigerkirche, Totentanz 19
am Donnerstag, 4. Dezember 2014 von 12.15 bis 13.30 Uhr

Sunday August 17, 6pm – 9pm
Im Fluss stage on the Rhine
Oberer Rheinweg, Basel

Free

PLAYforRIGHTS presents a Youth Music Performance to commemorate World Humanitarian Day

A range of live music featuring ERROR 404 brass band ensemble from Musik Akademie Basel

Freitag, 24. Mai

18:00h - 19:30h

Kollegiengebäude, Raum 001, Universität Basel

Wilson Kipketer Weltrekordhalter über 800 und 1000 Meter
Roland Pavloski Basketball-Coach
Bert Ballegeer  Flanders Peace Field
Carola Szemerey Youth Future Project
Maren Kroeger Vereinte Nationen (UNOSDP)

 

Dienstag 21. Mai 2013
13.15 bis 14.45 Uhr
Zimmer XI, Gebäude A, UN Genf

Eine Veranstaltung der Abolition 2000 Task Force auf der OEWG und des Basel Peace Office

World Future Council

Der World Future Council (WFC) – Stimme zukünftiger Generationen - hat bis zu 50 Mitglieder, die alle einen großen Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit für zukünftige Generationen geleistet haben. Sie kommen aus Politik, Geschäftswelt, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Kultur und von allen fünf Kontinenten. Gemeinsam setzen sie sich für ein verantwortungsvolles, nachhaltiges Denken und Handeln im Sinne zukünftiger Generationen ein.

WFC zeichnet besondere Gesetze aus den Bereichen Zukunftsgerechtigkeit, Klima und Energie, Stabile Ökosysteme, Nachhaltige Wirtschaft, Gerechte Gesellschaften und Frieden und Abrüstung mit dem sogenannten Future Policy Award aus. Dadurch sollen für andere Regierungen Anreize zur Nachahmung gesetzt werden. WFC veranstaltet außerdem öffentliche Veranstaltungen, entwirft Gesetzesvorschläge und unternimmt parlamentarische Anhörungen.

WFC hat einen großen Beitrag zum sogenannten Feed-In Tariff (FIT) geleistet. Der FIT sorgt für Preisstabilität bei erneuerbaren Energien und erhöht dadurch Investitionen. WFC hat dazu beigetragen, dass mehr als 60 Länder eine Form von FIT etabliert haben.

WFC beschäftigt sich außerdem mit dem Thema Städte und Klimawandel und hat zur Entstehung von ‘Regenerative Cities’ beigetragen. Gemeinsam mit UN HABITAT hat WFC UN Richtlinien für urbane und territoriale Raumplanung entworfen.

Die Kampagne von WFC Ombudspersons for Future Generations hat beim UNO Gipfel Rio+20 Treffen großen Zudrang erhalten und wurde in den vorletzten Entwurf für das Endstatement aufgenommen. Darüber hinaus hat das Projekt die Aufmerksamkeit des UN Generalsekretärs gewonnen.

Eine weitere Kampagne von WFC - Campaign to End Crimes Against Future Generations – gewinnt mehr und mehr Aufmerksamkeit von relevanten Akteuren aus den Bereichen internationales Recht, Menschenrechte und Umweltschutz.

WFC veranstaltet das Nuclear Abolition Forum, eine Konferenz zum Thema Abrüstung. Das Ziel der Veranstaltung ist einen kritischen und wissenschaftlichen Dialog von Akademikern und Politikern zu fördern. WFC hat im Rahmen seines Programms „Abrüstung für nachhaltige Entwicklung“ das Tank of Bread Projekt ins Leben gerufen. Ziel dieses Programms ist es Militärausgaben zu reduzieren und stattdessen in soziale Projekte zu investieren. Das Tank of Bread Projekt war auf dem UNO Gipfel Rio+20 ein großer Erfolg. WFC hat außerdem das sogenannte Climate-Nuclear Nexus Projekt ins Leben gerufen, das inzwischen ein Hauptprojekt des Basel Peace Office geworden ist. Das Climate-Nuclear Nexus zeigt die Verbindung zwischen Atomwaffen und Klimawandel auf.

Das Programm Frieden und Abrüstung von WFC wird von den stellvertretenden Vorsitzenden der Friedens – und Abrüstungskommission David Krieger und Alyn Ware geleitet. Unterstützt werden sie dabei von Rob van Riet, dem WFC Koordinator aus dem Bereich Frieden und Abrüstung.

Share