Events

Eine internationale Konferenz zu den Auswirkungen von Nuklearwaffen und -Energie auf den Menschen, zu Rechtsfällen zugunsten von Opfern und zum Schutz zukünftiger Generationen.

Basel Universität, 14. September - 17. September. 2017

Filmvorführungen an verschiedenen Standorten in der Schweiz finden in der Woche vom 21. bis zum 26. September statt. 2016

In der Nacht des 26. September 1983 widersetzte sich Stanislav Petrov dem militärischen Protokoll und verhinderte damit wahrscheinlich ein Atominferno. Er sagt, er sei kein Held: „Ich war nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort.“ Sie entscheiden!

Peace now – Atomwaffen abschaffen!
Ein Engagement religiöser Gemeinschaften in BaselDie Broschüre
„Nukleare Abrüstung“ soll dabei Unterstützung sein.
Predigerkirche, Totentanz 19
am Donnerstag, 4. Dezember 2014 von 12.15 bis 13.30 Uhr

Sunday August 17, 6pm – 9pm
Im Fluss stage on the Rhine
Oberer Rheinweg, Basel

Free

PLAYforRIGHTS presents a Youth Music Performance to commemorate World Humanitarian Day

A range of live music featuring ERROR 404 brass band ensemble from Musik Akademie Basel

Freitag, 24. Mai

18:00h - 19:30h

Kollegiengebäude, Raum 001, Universität Basel

Wilson Kipketer Weltrekordhalter über 800 und 1000 Meter
Roland Pavloski Basketball-Coach
Bert Ballegeer  Flanders Peace Field
Carola Szemerey Youth Future Project
Maren Kroeger Vereinte Nationen (UNOSDP)

 

Dienstag 21. Mai 2013
13.15 bis 14.45 Uhr
Zimmer XI, Gebäude A, UN Genf

Eine Veranstaltung der Abolition 2000 Task Force auf der OEWG und des Basel Peace Office

Über uns

Das Basel Peace Office wurde gegründet, um den Frieden und die internationalen Sicherheit zu fördern. Durch wissenschaftliche Forschung, Weiterbildungsseminare und Gesetzesvorschläge leistet das Basel Peace Office einen wichtigen Beitrag zur nuklearen Abrüstung und damit zu einer sichereren und friedlicheren Welt.

Das Basel Peace Office arbeitet mit zahlreichen internationalen Organisationen zusammen, die bereits erfolgreich zu den Themen internationale Sicherheit und nukleare Abrüstungen arbeiten. Beispiele sind das Nuclear Abolition Forum, das Abrüstungsprogramm des World Future Council WFC, das Parlamentarische Netzwerk für Nukleare Abrüstung und Nichtverbreitung (PNND) und das MPI Framework Forum.

Gründungsmitglieder

Die Gründung des Basel Peace Office erfolgte am 16 August 2012. Die Gründungsorganisationen sind: der Kanton Basel-Stadt, das Seminar für Soziologie der Universität Basel, swisspeace, die internationalen Ärzten für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW), der World Future Council (WFC), das Global Security Institute (GSI), die Middle Powers Initiative (MPI) und das Parlamentarische Netzwerk für Nukleare Abrüstung und Nichtverbreitung (PNND).

Das Logo

Das Basel Peace Office Logo wurde von Jana Jedličková und Alyn Ware entworfen. Es stellt den Rhein dar – ein zentrales Merkmal von Basel. Der Rhein ist für Basel von großer Bedeutung, er ist sowohl ein Transportmittel, eine Quelle für Wasser und Elektrizität und ein Ort um im Sommer schwimmen zu gehen und sich abzukühlen. Neben dem Rhein ist auf dem Logo eine Brücke abgebildet, die beide Seiten des Flusses miteinander verbindet und dadurch zu einer Brücke des Friedens wird.

Die sieben Stränge, die den Rhein darstellen, repräsentieren die sieben Partnerorganisationen des Basel Peace Office - das World Future Council, Middle Powers Initiative, Global Security Institute, Parliamentarians for Nuclear Nonproliferation and Disarmament, swisspeace, IPPNW Schweiz und das Seminar für Soziologie der Universität Basel. Die Stränge vermischen sich miteinander und daraus entstehen die Events und Aktivitäten des Basel Peace Office. Der Kanton Basel-Stadt wird durch die Brücke repräsentiert, die alle Organisationen und Programme verbindet.

Das Logo des Basel Peace Office erinnert an das Emblem des Kantons Basel. Es stellt den Hirtenstab eines Bischofs dar und stammt aus dem Jahr 999, als Basel zum ersten Mal von Fürstbischöfen geführt wurde. Das Logo des Basel Peace Office ist vom einem Kreis eingeschlossen der die Welt repräsentiert. Das Logo stellt dar, wie sich Basel im Laufe der Geschichte zu einem zentralen Akteur im Weltgeschehen entwickelt hat.

Unterstützung

Das Basel Peace Office ist auf Spenden angewiesen um seine Programme durchzuführen. Bitte kontaktieren Sie info@baselpeaceoffice.org wenn Sie uns unterstützen möchten.

Das Basel Peace Office dankt den folgenden Organisationen für die finanzielle Unterstützung:

  • Kanton Basel-Stadt - Presidialdepartement
  • Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten, EDA
  • Norwegische Stiftung Abrüstung für Entwicklung

Share