Events

Eine internationale Konferenz zu den Auswirkungen von Nuklearwaffen und -Energie auf den Menschen, zu Rechtsfällen zugunsten von Opfern und zum Schutz zukünftiger Generationen.

Basel Universität, 14. September - 17. September. 2017

Filmvorführungen an verschiedenen Standorten in der Schweiz finden in der Woche vom 21. bis zum 26. September statt. 2016

In der Nacht des 26. September 1983 widersetzte sich Stanislav Petrov dem militärischen Protokoll und verhinderte damit wahrscheinlich ein Atominferno. Er sagt, er sei kein Held: „Ich war nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort.“ Sie entscheiden!

Peace now – Atomwaffen abschaffen!
Ein Engagement religiöser Gemeinschaften in BaselDie Broschüre
„Nukleare Abrüstung“ soll dabei Unterstützung sein.
Predigerkirche, Totentanz 19
am Donnerstag, 4. Dezember 2014 von 12.15 bis 13.30 Uhr

Sunday August 17, 6pm – 9pm
Im Fluss stage on the Rhine
Oberer Rheinweg, Basel

Free

PLAYforRIGHTS presents a Youth Music Performance to commemorate World Humanitarian Day

A range of live music featuring ERROR 404 brass band ensemble from Musik Akademie Basel

Freitag, 24. Mai

18:00h - 19:30h

Kollegiengebäude, Raum 001, Universität Basel

Wilson Kipketer Weltrekordhalter über 800 und 1000 Meter
Roland Pavloski Basketball-Coach
Bert Ballegeer  Flanders Peace Field
Carola Szemerey Youth Future Project
Maren Kroeger Vereinte Nationen (UNOSDP)

 

Dienstag 21. Mai 2013
13.15 bis 14.45 Uhr
Zimmer XI, Gebäude A, UN Genf

Eine Veranstaltung der Abolition 2000 Task Force auf der OEWG und des Basel Peace Office

Sport und Frieden

“Sport has a unique and irreplaceable capacity to unite people, going far beyond ethnic, religious or social differences. I am convinced that sport can be at the long-term service of peace”
Prinz Albert II von Monaco

Sport kann Verbindungen herstellen, wo die Politik mit ihren herkömmlichen Mitteln der Friedensförderung nicht weiterkommt. Deshalb beteiligt sich auch das Basel Peace Office an einer Reihe von Initiativen die den Sport als Mittel zur Förderung von Frieden einsetzen und Bedingungen schaffen für eine friedliche atomwaffenfreie Welt.

Sport verbindet Menschen über Grenzen, Kulturen und Religionen hinweg und findet besonders bei Jugendlichen, die in einer Umgebung von Hass und Intoleranz aufwachsen einen großen Zuspruch. Oftmals teilen Jugendliche die gleiche Leidenschaft für eine Sportart und bewundern dieselben Sportsgrößen. Zudem kann Sport Kindern helfen, ihre Ängste und schreckliche Erlebnisse zu verarbeiten, ihnen Selbstvertrauen und ein Gefühl der Zugehörigkeit zurückzugeben.

Frieden durch Sport hat seinen Ursprung in der olympischen Waffenruhe („Olympic Truce“) und wurde bereits im 9. Jahrhundert v.Chr. während den ersten Olympischen Spielen in Griechenland ins Lebens gerufen. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat diese Grundlagen übernommen und in der Olympischen Charta festgehalten: "The goal of Olympism is to place sport at the service of the harmonious development of 'man', with a view to promoting a peaceful society concerned with the preservation of human dignity." Aufgrund dessen wird auch die Olympische Fackel vor den jeweiligen Spielen als Zeichen des Friedens um die Welt getragen.

Das Basel Peace Office beteiligt sich daher unter anderem an zentralen Konferenzen und Sportveranstaltungen der Organisation Peace and Sport die von Prinz Albert von Monaco ins Leben gerufen wurde. Der Leiter des Basel Peace Office Alyn Ware hat unter anderem für Peace and Sport am New Yorker Marathon teilgenommen um Spenden für den Frieden in Israel/Palästina zu sammeln und die Leute zu sensibilisieren. (siehe Interview: Brooklyn student interviews Peace and Sport marathon runner)

Die erste Veranstaltung des Basel Peace Office war der Basler Run for Peace. Dadurch konnten 2000 CHF gesammelt werden und auf eine Reihe von Themen zu Sport und Frieden aufmerksam gemacht werden.

Das Basel Peace Office plant einen Sport-Workshop Mitte 2013 für die junge Friedensarbeiter/ Aktivisten/Erzieher zum Thema: Using sports and games to bridge conflicts and build peace. Der Workshop wird Sitzungen und Spiele zu folgenden Themen umfassen: Konfliktlösung, Kooperations-Spiele, Präsentationstechniken, Konzepte für Frieden durch Sport, usw.

Weitere Informationen zu den Themen Sport und Frieden finden sie unter:

 

Share