Events

Eine internationale Konferenz zu den Auswirkungen von Nuklearwaffen und -Energie auf den Menschen, zu Rechtsfällen zugunsten von Opfern und zum Schutz zukünftiger Generationen.

Basel Universität, 14. September - 17. September. 2017

Filmvorführungen an verschiedenen Standorten in der Schweiz finden in der Woche vom 21. bis zum 26. September statt. 2016

In der Nacht des 26. September 1983 widersetzte sich Stanislav Petrov dem militärischen Protokoll und verhinderte damit wahrscheinlich ein Atominferno. Er sagt, er sei kein Held: „Ich war nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort.“ Sie entscheiden!

Peace now – Atomwaffen abschaffen!
Ein Engagement religiöser Gemeinschaften in BaselDie Broschüre
„Nukleare Abrüstung“ soll dabei Unterstützung sein.
Predigerkirche, Totentanz 19
am Donnerstag, 4. Dezember 2014 von 12.15 bis 13.30 Uhr

Sunday August 17, 6pm – 9pm
Im Fluss stage on the Rhine
Oberer Rheinweg, Basel

Free

PLAYforRIGHTS presents a Youth Music Performance to commemorate World Humanitarian Day

A range of live music featuring ERROR 404 brass band ensemble from Musik Akademie Basel

Freitag, 24. Mai

18:00h - 19:30h

Kollegiengebäude, Raum 001, Universität Basel

Wilson Kipketer Weltrekordhalter über 800 und 1000 Meter
Roland Pavloski Basketball-Coach
Bert Ballegeer  Flanders Peace Field
Carola Szemerey Youth Future Project
Maren Kroeger Vereinte Nationen (UNOSDP)

 

Dienstag 21. Mai 2013
13.15 bis 14.45 Uhr
Zimmer XI, Gebäude A, UN Genf

Eine Veranstaltung der Abolition 2000 Task Force auf der OEWG und des Basel Peace Office

Basel OSZE Forum: Für ein kooperatives Sicherheitsnetzwerk in einer nuklearwaffenfreien Welt

4./5. Juli 2014, Basel, Schweiz
Gastgeber: Guy Morin, Regierungspräsident,  Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt
Organisator:  Basel Friedensbüro (Basel Peace Office)

Am 4. & 5. Juli kommen Bürgermeister und Parlamentarier nach Basel, um die Bedeutung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hervorzuheben und um das Sicherheitsnetzwerk in einer nuklearwaffenfreien Welt zu verbessern. Das Basel OSZE Forum ist eine der Veranstaltungen, welche die Öffentlichkeit auf die Ministerratskonferenz am 4. & 5. Dezember 2014 aufmerksam machen soll.

Die OSZE bietet ein Forum, in dem auf politischer Ebene ein Dialog über eine große Bandbreite von Sicherheitsfragen geführt wird, wie z.B. Rüstungskontrolle, vertrauens- und sicherheitsbildende Maßnahmen, Menschenrechte, nationale Minderheiten, Demokratisierung, Terrorismusbekämpfung und Umweltschutz.

Dr. Guy Morin
Regierungspräsident, Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt

Nukleare Abrüstung ist essentiell für solche Sicherheitsfragen. Wie Präsident Obama in Prag im April 2009 erklärte: ‚Wenn eine Atomwaffe in einer Stadt detoniert – sei es in New York oder Moskau, Islamabad oder Mumbai, Tokyo oder Tel Aviv, Paris oder Prag – kann sie hunderttausenden von Menschen das Leben kosten. Und ganz gleich wo es passiert, die Konsequenzen dieser Katastrophe wären endlos – für unsere globale Sicherheit, für unsere Gesellschaft sowie für unsere Wirtschaft, bis hin zu unserem Überleben.’

17'000 Atomwaffen – welche pro Jahr über 100 Milliarden US Dollar für die Instandhaltung verschlingen – befinden sich noch in den Arsenalen der über Nuklearwaffen verfügenden Staaten. Viele dieser Atomwaffen sind in Europa stationiert. Solange aber Atomwaffen existieren, besteht die Möglichkeit, dass sie von einer Terrororganisation oder einer Regierung benutzt werden – sei es durch einen Unfall, Fehleinschätzung, oder Absicht.

Plutoniumkern einer Atomwaffe – die Grösse eines Apfels kann eine Stadt zerstören.
Photo: Roberto Del Tredici

Die Beseitigung von Atomwaffen ist ein globales Anliegen von grösster Wichtigkeit
Ban Ki-moon, UN Generealsekretär

Der Fokus des Basel OSZE Forums ist einerseits das kooperative Sicherheitsnetzwerk zur globalen Beseitigung von Nuklearwaffen unter wirksamer internationaler Kontrolle sowie auch Sicherheitsfragen, welche die atomare Abschreckung beinhalten.

Die parlamentarische Versammlung der OSZE hat im Juli 2013 entschieden, die Ergebnisoffene Arbeitsgruppe zu nuklearer Abrüstung (OEWG), zu unterstützten – eine kürzlich von der UN gegründete Initiative, um die multilateralen Verhandlungen zur Erreichung einer nuklearwaffenfreien Welt voranzutreiben – und außerdem die Resolution der Interparlamentarischen Union anzunehmen, welche alle Parlamente dazu aufruft, sich aktiv um nukleare Abrüstung zu bemühen (OSCE Parliamentary Assembly supports new UN process for nuclear disarmament).

Das Basel OSZE Forum wird vom Basel Peace Office organisiert. Gastgeber ist Guy Morin, Regierungspräsident von Basel-Stadt und führendes Mitglied von Mayors for Peace, einem Netzwerk mit über 6000 Städten weltweit, welche sich für einen verifizierten und durchsetzbaren Vertrag bis 2020 für die Abschaffung von Atomwaffen einsetzen.

Das Basel OSZE Forum – Programm:

Freitag, 4. Juli: Basler Rathaus

14:00   Basel und die OSZE

15:30   OSZE und die integrierte Sicherheitsagenda: Verbindungen zwischen Abrüstung, Umwelt, Menschenrechten,…

16:15   Humanitäre Folgen von Atomwaffen

18:00   öffentliche Sitzung

20:00   Apero

 

Samstag, 5. Juli: Hotel Rochart

9:30     kooperatives Sicherheitsnetzwerk zu nuklearen Abrüstung

11:15   Die Rolle der Regierungen und Parlamentarier/Bürgermeister

12:30   Abschließende Statements

13:00   Mittagessen

14:00   Abreise oder Rundgang in Basel

Für mehr Informationen kontaktieren Sie: info@baselpeaceoffice.org 
+41 788 912 156

Share